Seite
Menü
News
Startseite > Willkommen im Garten > Von der Entstehung bis heute

Von der Entstehung bis heute

 

Sinnesgarten ein Paradies für Wildbienen und Hummeln. Wer mag sie nicht, die etwas pummeligen Blütenbesucher, die emsig den Garten nach Nektar und Pollen absuchen. Doch immer weniger werden sie fündig, denn es gibt sie kaum noch, die bunten Wiesen. Dramatisch gehen die verschiedenen Hummelarten zurück, die neben den Bienen dafür sorgen, dass unsere Obst- und Gemüsesorten Früchte tragen. So hat der NABU Niedersachsen, unterstützt von der Bingo-Umweltstiftung, das Projekt HUMMELSCHUTZPROGRAMM ins Leben gerufen.
Gesucht werden Flächen, in denen sich längerfristig Blühwiesen
entwickeln können. Jede Blüte zählt! Ein ganzes Hummelvolk stirbt, wenn 5 Tage keine Nahrung gesammelt werden kann. Der Förderverein machte nun den Vorschlag, den Sinnesgarten mit in dieses Programm aufzunehmen. Denn es gibt noch große Flächen, die mit geeigneten Hummeltrachtpflanzen aufgewertetwerden können. Auch die Bewohner unseres geplanten Insektenhotels
brauchen Nahrung in der Nähe, sonst ziehen sie nicht
ein. Was unserem Empfinden nach Unordnung ist, gehört zu
einem guten Hummelland.
Denn Totholz, Komposthaufen, nicht gemähtes Gras, alte Grasbüschel,
Mäuselöcher, Sandhaufen und Steinhaufen sind Wohnungen
und Unterschlupf für die verschiedenen Hummelarten.
Jedes Beseitigen, auch das frühe Mähen der Wiese zerstört
Nahrung, Insekten und Lebensraum. Auch die oft verschmähte
Brennnessel ist für einige Schmetterlingslarven die einzige
Nahrung.

Die wunderbaren gespendeten Rosen, die bis in den Dezember hinein blühten, lockten bereits viele Erdhummeln an. Die Wildheckenpflanzen vom Arbeitskreis Umwelt tragen in den nächsten Jahren auch dazu bei, Insekten und Vögeln Nahrung zu bieten. Freuen wir uns auf den baldigen Blütenreichtum für unsere Bienen,
Wildbienen, Insekten, Hummeln, Vögeln und natürlich als
Augenweide für alle Besucher des Sinnes- und Bewegungsgartens
Fleißige Helfer, die Lust haben mit zu gestalten und zu säen –
denn auch in den Hochbeeten sollen Blüten wachsen – sind
herzlich willkommen.
Jeder Schritt in den bunten Garten wird ein Erlebnis!
Dorothea Hellmund


14. Septebmer 2014: Einweihung

Die offizielle Einweihung fand am Sonntag, den 14. September auf dem Herzogin-Agnes Platz hinter der Seniorenresidenz statt. Nach einer einjähringen Planungs- und Bauzeit hat der Garten Konturen angenommen. Auf die Besucher des Einweihungsfestes warteten zahlreiche Überraschungen wie beispielsweise eine Hüpfburg, das CJD-Orchester und eine Schatzsuche oder Tombola.
« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seite
Menü
News

Aktuelles


Kita St. Laurentius erhält ersten Bienenkoffer vom Förderverein Sinnesgarten und Bewegungsgarten Nienhagen

-> weitere Informationen und Bilder


Maibaumaufstellen im Sinnes- und Bewegungsgarten Nienhagen am 1.Mai bei Sonnenschein

-> weitere Informationen und Bilder


Blühende Oase trotz Trockenheit

 -> weitere Informationen und Bilder

 

Kids on Tour -
mit den Becherlupen aus dem Bienenkoffer im Sinnesgarten unterwegs

-> weitere Informationen und Bilder


Naschen erlaubt

Im Sinnesgarten Nienhagen hat die Erntesaison begonnen.

-> weitere Informationen und Bilder


Maibaum-Aufstellen im Sinnesgarten am 1. Mai

Das Wetter meinte es gut mit den rund 160 Besuchern und dem Team des Fördervereins Sinnes- und Bewegungsgarten Nienhagen als am 1. Mai pünktlich um 14 Uhr der Maibaum mit vereinten Kräften aufgestellt wurde. 

-> weitere Informationen und Bilder

 

Insektenhotel im Sinnesgarten aufgestellt

-> weitere Informationen


Klangwand

Gemeinsam mit Grundschule Nienhagen wurde der Sinnesgarten um eine weitere Attraktion bereichert. Die Klangwand.
-> Bilder

 

 

Besucher-Nr. 
 

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login